N26 legt Nutzungsrichtlinien fest

Jonas
Jonas

Letzte Artikel von Jonas (Alle anzeigen)

Damit N26 das Girokonto weiterhin kostenlos anbieten kann und nach der Kündigungswelle keine weiteren Kunden kündigen muss, hat sich das Unternehmen dazu entschlossen Richtlinien festzulegen, um eine “reibungslose” Nutzung des Girokontos mit Kreditkarte zu Gewährleisten.

N26 spaltet Kunden in “Hauptkontonutzer” und “Andere”. Die Kontoführungsgebühr und die Kreditkarte (MasterCard) sowie die optionale Maestro-Card bleiben kostenfrei. Das Abheben von Bargeld am Geldautomaten wird jedoch eingeschränkt. So können Hauptnutzer (Kunden unter 26 oder Kunden mit regelmäßigen monatlichen Geldeingängen) 5-mal monatlich kostenfrei Geld abheben. Alle “Anderen” Nutzer haben diese Möglichkeit nur noch 3-mal im Monat.
Die Möglichkeit, Bargeld über Einzelhändler zu erhalten, die an CASH26 teilnehmen, bleibt weiterhin kostenfrei.

Die Bargeldeinzahlung beschränkt sich auf 100,- Euro im Monat, alles darüber hinaus wird mit 1,50% pro Bargeldeinzahlung verzinst und kostet extra.

n26
Ausschnitt aus den neuen Regelungen: https://n26.com/kosten/?lang=de

 

N26 wird eigenständige Bank

N26 kündigt weiterhin an, sich von der Wirecard Bank zu trennen, die momentan noch alle Bankgeschäfte durchführt. Somit erhält N26 eine eigene Banklizenz mit eigener BIC. Wir bleiben gespannt, wie N26 mit dem Wechsel jeder IBAN und der BIC der Kunden umgeht und informieren Euch natürlich darüber, wenn es soweit ist!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in N26. Lesezeichen auf den Permanentlink.

6 thoughts on “N26 legt Nutzungsrichtlinien fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.